/*]]>*/
Zum Hauptinhalt springen

Der Verein

Der Verein Schlossmuseum Nidau wurde am 18. August 2003 gegründet und zählt derzeit rund 280 Mitglieder. Dazu gehören über 70 privatrechtlich organisierte juristische Personen wie kantonale Verwaltungsstellen und Firmen sowie zahlreiche Burger- und Einwohnergemeinden.

Werner Könitzer

Präsident

Romi Stebler

Regierungsstatthalterin, Vorstandsmitglied

Bernhard Demmler

Vorstandsmitglied

Denise Gasser

Vorstandsmitglied

Gerhard Hirt

Vorstandsmitglied

Hans-Peter Jungi

Vizepräsident, Vorstandsmitglied

Nina Moser

Vorstandsmitglied

Daniela Blaser

Geschäftsführerin

Heidi Widmer

Kassierin, Vorstandsmitglied

Noch kein Mitglied?

Unterstützen Sie das Schlossmuseum und werden Sie Mitglied!

 

Mehr zur Mitgliedschaft

Finanzierung

Das Schlossmuseum Nidau finanziert sich aus zwei Quellen: Zum einen aus Mitglieder- und zum anderen aus Sponsorenbeiträgen.

Mit den Einnahmen aus den Mitgliederbeiträgen werden die ordentlichen Vereinsausgaben wie Büro- und Druckmaterial, die Kosten für Werbeaktionen, der Unterhalt und Betrieb der Ausstellung sowie für externe Mitarbeitende gedeckt. Externe Mitarbeit wird vor allem im Bereich Ausstellungs- und Projektplanung benötigt.

Die Ausstellungen des Museums werden mit Sponsorenbeiträgen gedeckt. Trotz immer neuer Projekte ist es dem Vorstand bislang immer gelungen, die nötige Unterstützung zu finden. Dies hat verschiedene Gründe – dazu gehört sicher, dass der Wert der Juragewässerkorrektion für die Entwicklung des Seelandes unbestritten ist. 

Damit das Schlossmuseum weiterhin erfolgreich geführt und weiterentwickelt werden kann, sind wir auch in Zukunft auf Mitgliederbeiträge und Spenden angewiesen.

Sponsoren

An dieser Stelle möchten wir unseren grosszügigen Sponsorinnen und Sponsoren herzlich danken!

Hauptversammlungen

Alle Mitglieder des Vereins Schlossmuseum Nidau sind herzlich zur jährlichen Hauptversammlung eingeladen. Abgerundet wird die Hauptversammlung mit einem spannenden Referat zum Thema Wasser sowie einem Apéro riche, bei dem sich die Mitglieder untereinander austauschen können. Hier finden Sie die wichtigsten Unterlagen der vergangenen Hauptversammlungen.

Am 18. August 2021 fand um 19.00 Uhr im Vintage-Bistro die 18. Hauptversammlung statt.

Am 27. März 2019 fand um 19.00 Uhr im Vintage-Bistro die 17. Hauptversammlung statt.

Am 31. Mai 2018 fand um 19.00 Uhr im Kreuz Nidau die 16. Hauptversammlung statt.

Medienmitteilungen

Aktuell gibt es keine Medienmitteilungen.

Das Schloss

Um 1140 gründeten die Grafen von Neuenburg die erste Burg. Diese bestand ursprünglich aus Holz und wurde im 13.Jh. durch Steinbauten ersetzt. Der Bielersee hatte im Mittelalter einen um 2 Meter höheren Wasserspiegel. Die Mauern der Burg ragten als imposante und schwer einnehmbare "Wasserfestung" in die Höhe.

 

Die Grafen von Nidau, die offizielle Bezeichnung lautete "Grafen von Neuenburg, Herren von Nidau", spielten bis 1375 (Guglerkrieg) eine tragende Rolle in der Region. Der letzte Graf von Nidau, Rudolf IV, starb 1375 in der Schlacht gegen die in Richtung Büren vordringenden Gugler. Die Burg gelangte für kurze Zeit an den Bischof von Basel und nach ihm an den Grafen von Neu-Kyburg. Während des Sempacherkriegs eroberten 1388 Berner und Solothurner die Burg. Die Besatzung bestehend aus Österreichern, Freiburgern und Guglern gaben erst nach 7 Wochen harter Belagerung auf. Zuvor mussten die Berner ihnen freien Abzug zugestehen. Nach der Eroberung diente die Feste als Landvogteisitz der Berner. Im 19.Jh. wurde der südliche Abschnitt der Ringmauer abgebrochen und die Gräben zugeschüttet. Trotz dieser Massnahmen gehört die Burg zu den eindrucksvollsten Schlössern des Seelands. Heute hat der Regierungsstatthalter des Verwaltungskreises Biel / Bienne seinen Sitz im Schloss Nidau.

 

DigiBern – Historische Dokumente zur JGK

Haben Sie Fragen?

Wir stehen Ihnen gerne telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung!

Kontakt aufnehmen